Wir über uns

Was ist die Perspektive FCK?
Bei der Perspektive FCK handelt es sich um einen Zusammenschluss von Vereinsmitgliedern des 1. FC Kaiserslautern e.V.

Ziele der Perspektive FCK:
Wir gründeten die Perspektive FCK im Jahr 2009. Seitdem bieten wir interessierten Vereinsmitgliedern die Möglichkeit, sich aktiv in das Vereinsleben des 1. FC Kaiserslautern e.V. einzubringen. Da es, bis auf die Jahreshauptversammlung, keine Anlaufstelle für Vereinsmitglieder gab, war dies ein logischer und wichtiger Schritt um sich untereinander auszutauschen und seine Ideen, Wünsche und Anliegen in konstruktiver Weise an die Vereinsführung heranzutragen. Die Perspektive FCK zeigt dabei keine oppositionellen Strukturen. Wir beobachten die Arbeit des Vorstandes und des Aufsichtsrates, greifen den Instanzen mit ausgearbeiteten Konzepten unter die Arme, bringen unsere Ideen im Verein ein und sprechen auf der anderen Seite aber auch kritische Dinge direkt an.

Auszug aus den bisherigen Aktionen der Perspektive FCK

2010 Vermarktung des Stadionnamens:
Als im April 2010 die Spekulationen aufkamen, den Stadionnamen „Fritz-Walter-Stadion“ zu vermarkten, bekundeten wir unseren Unmut zu dieser Thematik. Gemeinsam mit einigen Vereinsmitgliedern verfassten wir einen Brief an den Vereinsvorstand und den Vorstand des damaligen Hauptsponsors mit verschiedenen Lösungsmöglichkeiten zu diesem Thema. Mittels Spruchbändern, T-Shirts, Demonstrationen und Infoflyern kämpften wir zudem für den Erhalt des Stadionnamens. Fans anderer Bundesligavereine schlossen sich ohne unser Zutun der damaligen Aktion an und machten damit deutlich, welchen Stellenwert der Name Fritz-Walter in der gesamten Republik eingenommen hat. Bei der Jahreshauptversammlung 2011 verkündete Stefan Kuntz vor den Vereinsmitgliedern, dass der Stadionname nicht vermarktet wird.

2011 Mitgliederkonzept:
Dass man durch die Vermarktung des Stadionnamens neue Geldquellen generieren kann, welche der Verein dringend benötigt, ist uns natürlich bewusst. Allerdings ist es für uns unverständlich, warum man nicht zuerst die vorhandenen Einnahmemöglichkeiten des Vereins ausschöpft, bevor man Sponsoren die Namensrechte des Stadions überlässt. Die Mitgliederzahlen des 1. FC Kaiserslautern e.V. stagnieren seit Jahren. Vor der Saison 2011/2012 gehörten dem 1.FCK lediglich ca. 15.000 Mitglieder an. An dieser Stelle galt es für uns den Hebel anzusetzen, da das Potential an Vereinsmitgliedern bei unserem Verein bei weitem höher ist. Gemeinsam erarbeiteten wir ein mehrseitiges Mitgliederkonzept und reichten es beim Vorstand und Aufsichtsrat zur Prüfung ein. Die Vereinsführung zeigte sich gesprächsbereit und wir erörterten im konstruktiven Dialog das Konzept. Zu Beginn der Saison 2011/2012 setzte der Verein dann auch den ersten Punkt aus diesem Konzept, ein Kartenvorkaufsrecht für Vereinsmitglieder um und die Mitgliederzahl stieg auf ca. 17.500. Nun muss die Attraktivität der Vereinsmitgliedschaft noch intensiver ausgebaut werden, damit sich die Mitgliederzahlen unseres Vereins weiter erhöhen.

2012 Fanabteilung:
Da der Aufgabenbereich der Vereinsführung sehr weiträumig ist, bleibt nicht immer die Zeit, sich mit Fan- und Mitgliederrelevanten Themen auseinander zu setzen. Oftmals werden die Belange der Fans und Mitglieder hinten angestellt oder geraten aufgrund von Zeitdruck ins stocken. Dabei entsteht sehr schnell der Eindruck, dass die Interessen der FCK Fans vernachlässigt oder nicht richtig wahrgenommen werden. Hier schafft eine eigene Fanabteilung innerhalb des Vereins Abhilfe. Die Beispiele aus Hamburg, Dortmund oder Frankfurt zeigen auf, welche positiven Auswirkungen eine eigene Fanabteilung auf den Verein hat. Den entsprechenden Antrag zur Gründung einer eigenen Fanabteilung haben wir beim Verein eingereicht, nun liegt die Entscheidung zur Abteilungsgründung beim Vereinsrat.

Welche Aktionen sind derzeit für die Zukunft geplant?
Umsetzung der Fanabteilung innerhalb des Vereins, Erhöhung der Mitgliederzahl des 1. FC Kaiserlautern e.V., Erhaltung der 50+1 Regelung, Stadionnutzungskonzept, Überarbeitung der Vereinssatzung, Aufbau des Museums, Mitarbeit in der Interessenvertretung „Unsere Kurve“ (www.unserekurve.de)

Wer kann Mitglied in der Perspektive FCK werden?
Jedes Vereinsmitglied des 1. FC Kaiserslautern e.V. kann sich bei der Perspektive FCK anmelden und aktiv ins Geschehen eingreifen. Dabei sind wir besonders stolz, dass ein Perspektive Mitglied im Jahr 2012 den Sprung in den Aufsichtsrat des 1. FCK geschafft hat. Zudem sind 3 von 4 aktuellen Fanvertretern Mitglied in der Perspektive FCK.

Ist die Mitgliedschaft in der Perspektive FCK kostenlos und wie melde ich mich an?
Derzeit erheben wir einen Jahresbeitrag von 10 EUR pro Mitglied um die anfallenden Kosten zu decken und Fan/Mitgliederrelevante Aktionen zu unterstützen. Anmeldeformulare findet ihr auf unserer Homepage: www.perspektive-fck.de oder im Stadion am Infostand der Fangruppierung „Pfalz Inferno“ vor Block 6 in der Westkurve. Die Kommunikation innerhalb der Gruppe findet überwiegend über ein Forum statt, für das ihr nach der Anmeldung freigeschaltet werdet. In regelmäßigen Abständen könnt ihr außerdem an Mitgliedertreffen in Kaiserslautern und Umgebung teilnehmen.

Bei Fragen, Anregungen oder für weitere Infos könnt Ihr euch gerne an die E-Mailadresse info [at] perspektive-fck [dot] de wenden.